Spielhallen gibt es in fast jeder größeren Stadt und selbst in kleineren Gemeinden sind sie zu finden. Die Gründe für den Spielhallenbesuch variieren je nach Besucher. Sucht der eine Geselligkeit und Gespräche, während er in gemütlicher Runde eine Partie Billard spielt, erfreut sich ein anderer an der Spannung beim Drehen der Walzen eines Geldspielautomaten.

Um die Spielhalle möglichst attraktiv zu gestalten, wartet eine immer größer werdende Auswahl an Unterhaltungsgeräten und Spielautomaten auf die Besucher. Hier unterscheidet man zwischen Unterhaltungsgeräten, die rein dem Spaßfaktor dienen sowie Geldspielautomaten, die dem Spieler beträchtliche Geldgewinne ermöglichen können. Doch auch andere Spielhallen-Geräte wie z.B. der gute alte Billardtisch oder Air-Hockey, die von mehreren Spielern gleichzeitig genutzt werden können, sorgen für Unterhaltung in geselliger Runde. Die meisten Spielhallen verfügen nebenbei über die Möglichkeit, Kaffee und Erfrischungsgetränke zu konsumieren und nicht selten dient dieser Ort als Treffpunkt für Zusammenkünfte unter Freunden.

Welche Automaten findet man in einer Spielhalle:

In erster Linie findet man in Spielhallen neben Geldspielautomaten Arcade-Automaten, die dem Nutzer durch Geldeinwurf das Spielen eines Arcade-Games ermöglichen. Die meisten dieser Videospielgeräte bestehen aus einem großen Bildschirm, einem Joystick zum Steuern des Spiels, sowie einer Platine, auf der das jeweilige Game gespeichert ist. Neuere Geräte sind unter anderem mit Lenkrädern, Lightguns und diversen Steuerhebeln ausgestattet, um dem Spieler ein möglichst intensives und reales Erleben zu ermöglichen.

Insbesondere Arcade-Automaten mit Cockpits und beweglichen Sitzen, sowie einer großen Leinwand bei Renn- oder Flugsimulatoren werden mit Begeisterung in den Spielhallen genutzt. Zu den bekanntesten Herstellern solcher Geräte zählen SEGA und Namco.

Geldspielautomaten sind aus einer Spielhalle ebenfalls nicht wegzudenken. Im Gegensatz zu den bereits beschriebenen Arcade-Automaten kann mit einem Geldspielautomaten oder “Einarmigen Banditen” ein Geldgewinn erzielt werden. Es gibt eine reichhaltige Auswahl an Geldspielgeräten, doch die Funktionsweise ist fast immer die Gleiche. Nach Münzeinwurf werden die Scheiben oder Walzen, durch Betätigen des entsprechenden Buttons, in Bewegung gesetzt. Wird ein Gewinn erzielt, kann dieser auch sofort ausgezahlt werden. Bekannte Hersteller solcher Geldspielautomaten die man in den meisten Spielhallen findet sind Bally Wulff, Merkur und NSM-Löwen.

Mechanische Geräte, wie beispielsweise Flipperautomaten, zählen zu den ersten Geräten in den Spielhallen, und sind auch heute noch dort zu finden. Sie dienen der Teilnahme mehrerer Spieler gleichzeitig und machen Wettbewerbe um Reaktion und Geschicklichkeit möglich und fördern nebenbei die Geselligkeit. In diesem Bereich findet man auch Air-Hockey, den beliebten Billardtisch, das elektronische Dartspiel sowie Tischfußball. Sehr reizvoll und beliebt sind auch Spielhallen-Automaten, die Spiele wie Videopoker und elektronisches Roulette anbieten, quasi als einfache Alternative zum Casino.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen